Auer Wismutpokal 2017

Der erste Wettkampfhöhepunkt für unser Team in der neuen Saison war der diesjährige Auer Wismutpokal. Nachdem unsere Mannschaft in den letzten Jahren stets zweite und dritte Plätze belegte, sollte diesmal der Siegerpokal nach Grimma gehen. Nach guter Vorbereitung aller Aktiven wurde bereits im ersten Wettkampfabschnitt mit vielen guten Platzierungen für die Mannschaftswertung gepunktet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonders Karl v. Thun (Jg. 05) überzeugte gegen die starke Konkurrenz des SC Chemnitz mit 2 x Platz 1, 2 Finalteilnahmen und 4 neuen Jahrgangsrekorden des Landkreises Leipzig über 50 m Rücken (0:33,16), 50 m (0:31,89) und 100 m Delphin (1:11,96). Über 100 m Brust (1:22,99) verbesserte er die alte Rekordzeit von Ronny Köhler sogar um über 4 Sekunden. Auch Paul Polzin (Jg. 04) erschwamm sich über die Rückendistanzen Gold und stellte über 100 m ebenfalls einen neuen Jg.-Rekord des LKL (1:08,66) auf. Auch bei seiner 50 m Rücken-Finalteilnahme stand er bei der Siegerehrung auf dem obersten Podestplatz.

Mit insgesamt 9 x Gold, 27 x Silber und 23 x Bronze wurde die Medaillenbilanz des Vorjahres sogar übertroffen. Von den jüngsten Sportlern Kyra Säbisch, Olivia Wenzl, Domenik Schmutzer und Matteo Hagen (alle Jg. 2008) bis zum „Masterschwimmer“ Jörg Siegemund (Jg. 91) waren 19 Aktive unseres Teams an dieser Bilanz beteiligt. Über die 50 m Strecken wurde nach den Vorläufen für die 5 Zeitschnellsten ein Finale geschwommen. Für diese qualifizierten sich Michelle Täschner, Josephine Schmidt, Paul Polzin, Karl v. Thun, Jörg Siegemund und überraschend Richard Doetsch. Auch bei den 9 Staffelwettkämpfen standen unsere Schwimmer 5 x auf dem Siegerpodest.

Bei insgesamt 138 persönlichen Rekorden erkämpften fast alle Sportler Mannschaftspunkte. Bei dieser Siegerehrung wurde unser Team unter großem Jubel als letzte Mannschaft aufgerufen. Mit großem Vorsprung gewannen unsere Schwimmer (1455 Punkte) die Mannschaftswertung vor dem SC Chemnitz (1183 Pkt.) und dem Gastgeber FC Erzgebirge Aue (1134 Pkt.) und nahmen stolz den Siegerpokal in Empfang.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu den Ergebnissen: Auer Wismutpokal.DOC

Kommentar verfassen